HAUSER & WIRTH+-

HAUSER & WIRTH
Kunstgalerie mit Office

Ausgangslage
Das Geschäftshaus an der Bahnhofstrasse 1 befindet sich mitten in Zürich an prominenter Lage. Zwei der zentralsten Verkehrsknotenpunkte der Stadt, der Bellevueplatz und der Paradeplatz, sind in wenigen Gehminuten erreichbar. Das Ladenlokal im Erdgeschoss ist gut ersichtlich, der Raum ist auf drei Seiten offen verglast. Umsäumt wird die gläserne Fassade von einer Stützenreihe, das Vordach bietet einen geschützten Aussenraum.
Intervention
Die zwei Räume im Erdgeschoss werden komplett auf den Rohbau zurückgebaut und saniert. Die bestehende spiegelnde und leicht getönte Verglasung wird durch ein transparenteres Glas ersetzt, so dass die Ausstellungsobjekte von aussen gut sichtbar sind. Der bestehende Steinsockel wird entfernt, die neuen bodentiefen Fenster wirken einladend und erweitern den Raum nach aussen. Feine Fensterrahmen (Pfostenriegelkonstruktion) aus Metall gliedern die Fassade. Der Haupteingang ist neu direkt an der Bahnhofstrasse angeordnet.
Im Innern wird die bestehende Deckenhöhe bis an das Maximum angehoben. Der grosse Ausstellungsraum ist geprägt durch die bestehende Rundung des Treppenhauses. Der Boden aus Stein und die abgehängte Decke aus Chromstahl werden entfernt, ersetzt durch einen Holzboden aus Eiche und einer weissen Gipsdecke. Neu gibt es eine Verbindung zum kleineren Ausstellungsraum rechts vom Treppenhaus, der verbindende Gang ist gleichzeitig auch Ausstellungsraum. Weiter gibt es eine Teeküche und neue WC - Anlagen.
Die beiden Räume verfügten über ein punktuelles Leuchtensystem an der Decke, welches je nach Ausstellung unterschiedliche Ausleuchtungen bietet.
Die Leuchtschrift an der Fassade wurde eigens für die Galerie angefertigt.

Projektleitung:
Lisa Mäder, Chasper Schmidlin
Beleuchtung: L`Observoitoire, New York

Bilder:
Conradin Frei
Marcel Rickli
Hauser Wirth

Ort

Bahnhofstrasse 1, Zürich

Bauherrschaft

Hauser & Wirth

Projekt Ausfuehrung

2021